Am vergangenen Wochenende fanden 5 Spiele mit FSV-Beteiligung statt.

Den Anfang machte am Sonntagmorgen die Altherren, die um 10 Uhr in Rothemühle antreten musste. Nach 25 Minuten gingen sie durch Maik Brandes in Führung. Nur 6 Minuten später konnte Rafael Jagodzinski auf 0:2 erhöhen. Dies war auch das Ergebnis zur Halbzeit. In Minute 52 konnte Raymond Tönsmeyer für den Gastgeber verkürzen. Doch Dennis Bockmann hatte für den Gast das letzte Wort und stellte auf 1:3. Die Altherren sind mit 4 Siegen sehr gut in die Saison gestartet. Weiter so!

Nur eine halbe Stunde später traten die Damen undankbarerweise in Langwedel an. Nicht nur die weite Fahrt war dabei nervig, sondern auch der starke und äußerst motivierte Gegner. Bereits zur Halbzeit stand es 4:0 für den Gastgeber, am Ende hieß es sogar 14:1. Immerhin ein Tor erzielten die Mädels, in diesem Fall durch Vanessa Jäger. Kopf hoch!

Um 12:30 Uhr trat die 2. Herren in Rethen gegen den TUS Müden an. Nach Siegen gegen SV Gifhorn und den SV Gravenhorst und drei Unentschieden gegen Seershausen, Isenbüttel und zuletzt Hillerse wollte das Team seine Serie fortsetzen und begann gut. Aus einer starken und kompakten Defensive überfielen sie immer wieder die Müdener, die in der ersten Halbzeit noch nicht recht auf dem Platz zu sein schienen. Kevin Katenhusen traf nach dem 1:2 in Hillerse auch gestern wieder und markierte kurz vor der Pause das 1:0 nach Vorarbeit von Nils Burgdorf. Nur wenig später erzielte Fabian Rampas nach katastrophalem Schnitzer des Keepers der Müdener das 2:0. Tim Rudolph hätte noch vor der Pause auf 3:0 stellen müssen als er nach Foul an Kevin Katenhusen zum Elfmeter antrat, doch vergab. In Halbzeit 2 war das Spiel äußerst zerfahren, spielerisch ließ es deutlich nach. Doch kämpferisch hatte es einiges zu bieten, denn die Müdener hielten jetzt robust dagegen. Ab der 75 Minute wurde Müden merklich besser und kam auch zu Torchancen, die Lars Burgdorf jedoch teilweise famos vereitelte. So blieb es bei dem verdienten 2:0-Sieg. Nach 6 ungeschlagenen Partien geht es jetzt zu den zuletzt stärker werdenden Westerbeckern.

Um 14:30 Uhr trat die 1. Herren in Helmstedt an und wollte Wiedergutmachung für das schwache Spiel gegen Wahrenholz betreiben. Doch danach sah es zunächst nicht aus. Zur Pause lag das Team von Marvin Homann mit 1:0 hinten und bereits kurz nach der Pause hieß es sogar 2:0. Dominik Müller erzielte in Minute 55 das 2:1, sodass noch genug Zeit für den Ausgleich war. Und in der Tat ergab sich nur kurz darauf die große Chance zum 2:2, doch im direkten Gegenzug fiel das 3:1 und das Spiel war entschieden. Eine Leistungssteigerung der Mannschaft, die leider noch nicht wieder zum Sieg gereicht hat.

Den Abschluss bildete die 3. Herren in Abbesbüttel. Und die hatte sich einiges vorgenommen: Bereits nach 7 Minuten eröffnete Daniel Scholz zum 0:1. Es sollte nicht das letzte Tor bleiben. Nach 19 Minuten erhöhte Christian Schulz auf 0:2, Jan Schmidt noch vor der Pause sogar auf 0:3. Balsam für die zuletzt leider unglücklich agierende Mannschaft. Und nach der Pause legte das Team nach. Wiederum Daniel Scholz, Fabian Lillie und Jan Schmidt mit seinem zweiten Tor stellten den 0:6 Endstand her. Ein toller Erfolg für die Mannschaft von Stephan Bartens und Jupp Lillie. Wir gratulieren ganz herzlich! Jetzt heißt es nachlegen.