FSV I

FSV I mit Niederlage, FSV II mit Punktgewinn beim Zweiten

0

Am vergangenen Wochenende fanden 4 Spiele mit FSV-Beteiligung statt.

Den Anfang machten noch vor der Jahreshauptversammlung die Altsenioren, die am Samstag um 15:30 Uhr in Gifhorn gegen den SV mit 4:1 unterlagen. Das Tor des Tages gelang Matthias Rudolph, der die FSV sogar in Führung brachte. Bis 2 Minuten vor Schluss war das Spiel beim Stand von 2:1 knapp, doch am Ende fehlten den Altsenioren die Kräfte, sodass es 4:1 hieß.

Sonntag spielte bereits um 12 Uhr in Rethen die 3. Herren. Leider stand es bereits zur Halbzeit 0:4 gegen die 2. Mannschaft des TSV Meine, am Ende musste man sich sogar 0:7 geschlagen geben. Köpfe hoch, es war immerhin der Tabellenführer! Punkte könnt ihr woanders holen.

Die 2. Herren spielte zeitgleich zur 1. Herren in Hillerse beim Tabellenzweiten, der immerhin noch kein Spiel verloren hatte. Nach 8 Spielen hatte Hillerse 7 Siege und 1 Unentschieden vorzuweisen, die 2. Herren der FSV war immerhin die 4 Spiele zuvor ungeschlagen bei 2 Siegen und 2 Unentschieden. Die Punkteteilungen gegen Seershausen und Isenbüttel waren zu wenig, weshalb auch in Hillerse etwas rausspringen sollte. Der Plan sah vor, tiefer zu stehen, geringe Abstände zwischen den Ketten zu haben, die Bälle in den Zweikämpfen zu erobern und dann umzuschalten. Bereits in Halbzeit 1 gestaltete sich dadurch ein von den Chancen ausgeglichenes Spiel, bei dem Hillerse zwar deutlich mehr Ballbesitz hatte, jedoch beide Mannschaften 4 Torchancen vorzuweisen hatten. Der Unterschied zwischen Platz 2 und Platz 10 in der Liga war bis dato die Effizienz: Hillerse vollstreckte zweimal eiskalt und führte nicht unverdient mit 2:0 zur Halbzeit, wenngleich die FSV ein gutes Spiel machte. Nach der Pause ein anderes Bild: Gallig wollte die FSV das Ergebnis korrigieren und war deutlich besser, weil sie die Zweikämpfe gewann und Hillerse zunehmend den Schneid abkaufte. Mit Erfolg: Nach Balleroberung schickte Jan Junke Kevin Katenhusen auf die Reise, der dem Verteidiger weg lief und eiskalt vollstreckte: 2:1. Hoffnung keimte auf. Nach einer fast gleichen Spielsituation tauchte Kevin frei vor dem Torwart auf und wurde nachdem er den Ball vorbei gelegt hatte von den Beinen geholt, Elfmeter. Tim Rudolph ließ dem Torwart mit seinem Vollspannschuss keinerlei Chance, der Ausgleich. Bereits zuvor waren Hans Daume und Janik Krista frei vor dem Keeper aufgetaucht, jedoch gescheitert. Am Ende hieß es dank einer aufopferungsvollen und voller Herzblut geführten Partie verdientermaßen 2:2. Jan Junke ließ Sekunden vor dem Ende gar noch den Sieg liegen.

Den Abschluss bildete die 1. Herren, die zu Hause den VfL Wahrenholz empfing. Nach schlechtem Saisonstart war der Gegner immer besser in die Spur gekommen und hatte von den letzten 4 Partien drei gewonnen. Bereits nach 2 Minuten führte der Gast mit 0:1, doch Jannik Bruns egalisierte die Führung nach 11 Minuten bereits. Die Mannschaften taten sich beide schwer, das Spiel war nicht gut. Schon nach 18 Minuten markierte Marcell Meyer das 1:2 für die Gäste, das wiederum Imo Zimmermann nach der Pause erwiderte: 2:2 nach einer Stunde. Das 2:3 in Minute 66 kam einer Vorentscheidung gleich. Als die 1. Herren öffnete, um noch den Ausgleich zu machen, entschied Wahrenholz mit dem 2:4 die Partie. Einer der schwächeren Auftritte der 1. Herren, die jedoch weiterhin gut da steht und sich bereits im nächsten Spiel wieder steigern wird.

1. Herren gewinnt, 2. Herren mit Unentschieden

0

Am Wochenende fanden lediglich 2 Spiele mit FSV-Beteiligung statt.

Die 1. Herren bestritt ihr letztes Spiel vor dem herausragenden Jahreshighlight gegen Eintracht Braunschweig am kommenden Freitag! Am Samstag um 16 Uhr trat das Team von Marvin Homann gegen den MTV Isenbüttel an. In einer fußballerisch überschaubaren ersten Halbzeit erspielten sich beide Teams wenige Torchancen und somit ging es folgerichtig mit 0:0 in die Pause. Dort fand Marvin Homann scheinbar die richtigen Worte, denn in der zweiten Hälfte wurde sein Team besser. Nach der Führung durch Imo Zimmermann war die FSV jedoch einmal unaufmerksam und bekam quasi im Gegenzug das 1:1. Doch das Team wollte den Sieg und so war es Jan-Niklas Homann, der 13 Minuten vor dem Ende aus spitzem Winkel zum 2:1-Sieg traf. Wieder mal überrascht das Team mit einem starken Saisonstart, dem ihm viele nach den Abgängen starker Spieler wie Andrej Ganski, Dennis Bockmann oder Sascha Jäschke nicht zugetraut hätten. Mit 16 Punkten steht das Team nur 3 Punkte hinter Platz 3. Nach dem Spiel gegen Eintracht wartet mit dem MTV Gamsen allerdings eine große Herausforderung. Jetzt genießt erstmal das Spiel gegen den BTSV, das habt ihr euch verdient.

Die 2. Herren trat am Sonntag zu Hause in Adenbüttel gegen den TUS Seershausen an. In einer mäßigen ersten Halbzeit, die die FSV komplett verschlief, musste man nach nur 4 Minuten das 0:1 hinnehmen. Bei einem Freistoß aus dem Halbfeld pennte die Hintermannschaft der FSV. Zunächst kam außen ein Spieler völlig unbedrängt zum Flanken, in der Mitte war ein Verteidiger einen Schritt zu langsam und so drückte Tim Ziegler den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Auch in den 20 Minuten danach war die FSV nicht auf dem Platz – in jedem Zweikampf einen Schritt zu langsam, aber Ball zu spät orientiert, einfach behäbig. Dennoch hatte die Mannschaft nach 30 Minuten vier sehr brauchbare Torchancen: Ein Freistoß wurde auf den zweiten Pfosten auf Dominik Lippe getreten. Dieser brachte den Ball gefährlich in die Mitte, wo gleich 2 Spieler der FSV frei standen, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Eine sehr enge Entscheidung. Bei der zweiten Chance dribbelte Fabian Rampas links in den Strafraum und legte den Ball mit links in den Rückraum, doch dieser war nicht besetzt. Nils Burgdorf, eigentlich schon näher am Tor stehend, erreichte den Ball noch irgendwie und brachte ihn aufs Tor, doch Seershausen rettete mit vereinten Kräften. Die dritte Chance hatte Björn Hoffmann, der nach einem Rudolph-Freistoß von links nur Zentimeter am Tor vorbei rutschte. Die vierte Chance entstand als die FSV einem Pass in die Tiefe nachging, den die Seershausener Abwehr auf das Spielfeld klärte, obwohl der Keeper herausgelaufen war. Nils Burgdorf lupfte den Ball geschickt auf das Tor, verpasste es jedoch um Zentimeter. Nach der Pause war die FSV dann etwas besser im Spiel und war spielerisch deutlich besser. Seershausen – in Halbzeit 1 noch besser als die FSV – war jetzt in die Defensive gedrängt. Nach nur wenigen Minuten legte sich der eingewechselte Kevin Katenhusen den Ball an einem Verteidiger vorbei und bekam einen Tritt gegen das Schienbein – ein klarer Elfmeter, der jedoch nicht gegeben wurde. Vielleicht auch, weil Kevin weiter lief und den Ball auf der Grundlinie erreichte, ein Vorteil lag hier aber nicht vor. Die FSV hatte deutlich mehr Ballbesitz, erspielte sich aber nicht genug zwingende Torchancen. Bei der besten fälschte Nils Burgdorf eine Flanke aus 5m ab, doch der Seershausener Schlussmann stand genau richtig und parierte. Und so kam es wie es kommen musste: Nur ein klassischer Sonntagsschuss konnte helfen. Nach einer vor den Strafraum geklärten Ecke nahm Rene Wahrhausen Maß und versenkte den Ball aus 25m per Dropkick unhaltbar ins Dreieck. Ein wunderbares Tor, bei dem ein Raunen über den Sportplatz ging. In den letzten 13 Minuten war die FSV nun am Drücker und hatte 2-3 gute Chancen, verpasste aber das 2:1. Der Kapitän der Seershausener hätte sich darüber hinaus nicht über die Ampelkarte beschweren dürfen, nachdem er nach der Verwarnung noch zwei taktische Fouls beging. So musste sich die FSV mit dem 1:1 begnügen – zu wenig, weil man zu wenig investierte und die erste Halbzeit komplett verschlief.

Die Spieltagsberichte werden präsentiert von unserem Premiumsponsor:

Ankermann-Logo-alle-Ebenen-transparent-90px

Einladung zur diesjährigen FSV-Jahreshauptversammlung am 14.10.17

0

Die FSV lädt alle Mitglieder und Interessierten zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 14.10.17 ab 19 Uhr bei Gasthaus Michels ein. Das Programm könnt ihr dem Flyer entnehmen. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

 

Einladung

FSV I mit Niederlage, FSV III mit erstem Punkt, die Damen siegen!

0

Am vergangenen Wochenende fanden 4 Spiele mit FSV-Beteiligung statt.

Die 3. Herren eröffnete das Wochenende am Samstag um 15 Uhr mit dem Heimspiel gegen die 2. Mannschaft des VfL Rötgesbüttel. Nach 25 Minuten eröffnete Kevin Katenhusen, der in der 3. Herren Spielpraxis sammeln sollte, den Spieltag mit dem 1:0. Nur 3 Minuten später erhöhte der ebenfalls von der 1. Herren für Spielpraxis ausgeliehene Christian Schulz auf 2:0. Leider musste das Team noch vor der Pause das 2:1 und direct nach der Pause das 2:2 hinnehmen. Doch in der 60. Minute wurde die Moral der Mannschaft belohnt: Sie ging erneut in Führung, dieses Mal durch ein Eigentor. In der letzten Minute des Spiels bekam die 3. Herren einen Elfmeter gegen sich gepfiffen, den Rötgesbüttel zum 3:3 verwandelte. Der erste Punkt unserer 3. Herren. Zieht das Positive aus dieser Leistung und macht weiter so!

Um 16:30 Uhr trat unsere Damenmannschaft zum Auswärtsspiel beim VfL Vorhop an. Die Mannschaft fand super ins Spiel und ging bereits nach fünf Minuten mit 0:1 durch Kimberly Janßen in Führung. Die ganze Mannschaft arbeitete gut und Kimberly belohnte das Team dafür. Nach 16 Minuten markierte sie das 0:2, nach 34 sogar das 0:3 – ein lupenreiner Hattrick. Die Mannschaft musste in der 59. Minute lediglich noch das 1:3 hinnehmen und fuhr somit den ersten Auswärtssieg ein. Glückwunsch Mädels, weiter so!

Zeitlgeich spielten auch die Altsenioren, die mit 4 Punkten stark in die Saison gekommen waren. Dieses Mal stand ein Heimspiel gegen den TSV Rothemühle an. Bereits nach 6 Minuten ging der Gast in Führung, doch Ronald Schmidt konnte den Rückstand in der 25. Minute egalisieren. Noch vor der Pause ging erneut Rothemühle in Führung, abschließend traf Maic Meyer zum 1:3 Endstand. Die erste Niederlage unserer Altsenioren.

Den Abschluss bildete unsere 1. Herren, die TUS Neudorf-Platendorf zu Gast hatte. Das Spiel ging verhalten los und war arm an Torchancen. Nach 17 Minuten dribbelte sich ein Gästespieler durch den Strafraum und wurde dabei kurz gehalten. Er kam zum Abschluss – der Schiedsrichter hatte Vorteil gegeben. Nachdem der Abschluss nicht zum Torerfolg führte, pfiff der Schiedsrichter Elfmeter. Trotz des Haltens eine zweifelhafte Entscheidung, war der Torabschluss doch ohne Beeinträchtigung erfolgt. Den Elfmeter verwandelte Tom-Lucas Wulfes mehr als sicher genau rechts oben in den Knick. Die FSV gestaltete das Spiel relativ ausgeglichen, nach vorne fehlte etwas die Durchschlagskraft und viele Zuspiele waren zu ungenau. Das Team musste im Tor auf den verletzten Manuel Freitag verzichten, Dominik Lippe vertrat ihn ohne Torwart zu sein. Zudem war Jannik Bruns genau wie Marlon Schade nicht vollkommen bei Kräften. Nach der Pause wurde die FSV etwas besser. Genau in dieser Phase fiel das 0:2. Nach einer Ecke wurde der Ball vor den Strafraum geklärt, wo ein Platendorfer nicht lange fackelte und den Ball volley abnahm. Perfekt getroffen und leicht abgefälscht landete der Ball zum 0:2 in den Maschen. Die FSV war nicht entmutigt und versuchte es weiter: Nach dem schönsten Angriff des Spiels über Heuer, Gottschlich, Zimmermann und Gatzlaff traf letzter wunderbar aus halblinker Position ins rechte Eck: Das 1:2. Direkt im Anschluss hatte Imo Zimmermann das 2:2 auf dem Fuß – wenn er diesen Ball macht, ist das Ergebnis wieder komplett offen. Letztlich setzte sich Neudorf-Platendorf aber nicht ganz unverdient mit 1:2 durch, die zweite Niederlage der FSV nach dem 0:1 gegen Calberlah.

Unsere 2. Herren war am Wochenende spielfrei und tritt am kommenden Donnerstag, den 07.09. um 19 Uhr zu Hause gegen den SV Wedes-Wedel an. Komm vorbei und unterstütze das Team!

FSV I mit Unentschieden in Mörse, FSV II mit zweitem Rückrundensieg

0

Am vergangenen Wochenende fanden 5 FSV-Spiele statt, erstmals alle am Sonntag.

Den Anfang machten die Altherren, die um 10 Uhr morgens bei der SG Meinersen/Ahnsen antreten mussten und 4:3 (1:1) verloren. Nach der schnellen Führung durch Maik Brandes stand es zur Pause 1:1. 5 Minuten nach der Pause ging der Gastgeber in Führung, ehe Hendrik Maaß die Partie ausgleichen konnte. Doch Meinersen ließ nicht nach und zog auf 4:2 weg. Das Schlusswort hatte Andreas Schwarz, der 10 Minuten vor dem Ende das 4:3 erzielte. Leider reichte es nicht mehr zum Punktgewinn.

Zeitgleich traten die Altsenioren bei der SG Vollbüttel/Ribbesbüttel an. Die Mannschaft schlug sich hervorragend und gewann durch ein Tor von Ingo Behrends mit 0:1 (0:1).

Um 13 Uhr trat die 2. Herren auswärts bei der FSV Okertal an. Nach dem Auftaktsieg gegen den TSV Meine wollte das Team unbedingt die nächsten 3 Punkte einfahren. Leider wusste das Team spielerisch nicht zu überzeugen. Dennoch hatte die Elf erste Chancen durch Fabian Rampas und Hans Daume, die jedoch beide überhastet abschlossen. Nach 16 Minuten war es dann endlich soweit: Pass auf Janik Krista in die Tiefe, dieser legt quer auf Hans Daume, der zum 0:1 einschießt. Als sich nach einem phasenweise lauen Sommerkick, in dem die FSV wenig zu ließ, alle auf ein 0:1 zur Pause eingestellt hatten, trat Dominik Lippe eine herrliche Eckballflanke genau auf den Kopf von Jan Malte Potratz, der den Ball satt traf und genau ins rechte Eck versenkte. 0:2 zur Pause. Spielerlisch wollte die Mannschaft in der zweiten Halbzeit zulegen. Das gelang genau 10 Minuten. In diesen entstand der schönste Angriff des Spiels. Der Ball lief direkt über 5 Stationen zu Nils Burgdorf, der ihn von außen flach zwischen Torwart und Abwehr spielte, Tim Rudolph kam nur Sekunden zu spät. In Halbzeit zwei hatte die FSV Chancen für 3 Spiele. Tim Rudolph, der erstmals eingewechselte Cisse Moussa, Fabian Rampas und Dominik Lippe vergaben jedoch teils beste Torchancen. Die letzte Viertelstunde wollte das Team es dann erzwingen und verlor die Ordnung. 12 Minuten vor dem Ende behielt nach einem schönen Angriff über rechts zunächst Tim Rudolph die Übersicht und legte den Ball quer auf Nils Burgdorf, der lange den Kopf oben behielt und eigentlich Cisse bedienen wollte. Als das jedoch nicht ging, drehte er ab und erzielte selber das 0:3. Kurz vor Schluss pennte die Hintermannschaft bei einer gegnerischen Ecke, sodass Okertal noch zum 1:3 kam. Ein weniger gutes Spiel. Es ist jedoch keine Zeit, um viel nachzudenken. Bereits morgen spielt die 2. Herren ab 19 Uhr in Rethen gegen den VfB Gravenhorst um die nächsten ganz ganz wichtigen Punkte! Nach der Abmeldung von Sprakensehl in der Kreisliga und dem wahrscheinlichen Abstieg von Wasbüttel aus der Bezirksliga, würde Platz 3 zur Relegation reichen! Also mit voller Power in die letzten 9 Spiele!!!

Die 3. Herren musste auswärts beim Tabellenführer aus Didderse ran. Die Mannschaft verkaufte sich zunächst ordentlich, musste nach 22 Minuten aber das Gegentor durch Marcel Westphal hinnehmen. Noch kurz vor der Pause erhöhte Kevin-Christian Haase auf 2:0, nach 60 Minuten gar auf 3:0. Und mit dem Schlusspfiff traf Nils Langhorst zum 4:0-Endstand. Kopf hoch, es kommen auch wieder Gegner, gegen die es besser läuft. Didderse spielt eine souveräne Saison.

Den Abschluss machte die 1. Herren in Mörse. Das Hinspiel hatte man unnötigerweise verloren und auch im Rückspiel sollte das Team viel liegen lassen. Nach früher 0:1-Führung durch Jan-Niklas Homann konnte Andrej Ganski nach 16 Minuten sogar auf 0:2 erhöhen und die FSV sah schon wie der Sieger aus. Doch die Mannschaft ließ sich im weiteren Verlauf des Spiels unnötig auskontern und musste noch vor der Pause das 1:2 hinnehmen. Direkt nach der Pause traf Jannik Bruns zum 1:3, aber in der Rückwärtsbewegung fehlte es am vergangenen Sonntag etwas. Nach 3 Gegentoren in 24 Minuten musste man beim Stand von 4:3 und nur noch 9 Minuten Spielzeit sogar erneut von einer Niederlage gegen Mörse ausgehen. Doch Andrej Ganski traf zumindest noch zum Unentschieden und Punktgewinn. Nach zweimaliger Zwei-Tore-Führung fast zu wenig für die Mannschaft von Trainer Marvin Homann.

  • Kalender

    24. November 2017
    • Daniel Lütge Geburtstag

    3. Dezember 2017
    • David Busse Geburtstag

    4. Dezember 2017
    • Sebastian Reinecke Geburtstag

  • Unsere Fans

nach oben