Heute ist Jahreshauptversammlung

0

Einladung

Heute kein FSV-Fußball

0

Sowohl das Spiel der 1. Herren in Gamsen als auch das der 2. Herren in Rethen gegen Wagenhoff fallen dem Regen zum Opfer. Da Altherren und die 3. Herren spielfrei sind, findet heute kein FSV-Fußball statt.

Wir wünschen Euch ein erholsames Wochenende!

Rethen, Adenbüttel, Rolfsbüttel und sogar Vordorf: Alle für ein tolles Spiel

0

Aufgrund vieler Anfragen an dieser Stelle noch eine kurze Anmerkung von uns:

Selbstverständlich haben bei den Arbeiten Mitglieder und Vereine aller Orte der FSV, also Rethen, Adenbüttel und Rolfsbüttel mitgewirkt. Sogar Damen des TSV Vordorf haben geholfen. Es ist von uns niemals beabsichtigt oder kommuniziert worden, dass lediglich Adenbütteler herausgehoben werden.

Wir sind seit mittlerweile 11 Jahren eine Spielvereinigung und die Menschen dieser Vereine sind zusammen gewachsen, die Zusammenarbeit ist hervorragend und niemand nimmt mehr die Stammvereinsmitgliedschaft des Vereinskameraden wahr. Das Spiel findet in Rethen statt und somit ist das Engagement gerade dort dementsprechend groß, einige Altherren waren jeden Tag am Platz.

Wir hoffen, dieses Thema damit ausgeräumt zu haben und freuen uns auf ein großartiges Fußballspiel bei trockenem Wetter in Rethen! Es ist ein großartiger Effekt eines solchen Spiels, dass alle zusammen halten und für ein Ziel arbeiten.

Der Vorstand

FSV-Planungen für Freitag laufen auf Hochtouren

0

Es sind nur noch 3 Tage bis zum großen Ereignis.

Plakat FSV BTSV

 
 

Am kommenden Freitag, 06.10.2017 ab 18:30 Uhr ist kein geringerer als Eintracht Braunschweig zu Gast in Rethen und bestreitet ein Testspiel gegen die 1. Herren.

Schon die letzten 2 Wochen – seitdem das Freundschaftsspiel sicher ist – liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Vorstand tagte mit Bernd Engel, die Aufgaben wurden vergeben, der Platz gepflegt usw. Wir fassen für Euch nochmal alles zusammen:

  • es wird vier Kassen geben, die ab 16:30 Uhr geöffnet sind: An der Masch, eine an der Kreidekammer und eine am kleinen Holz
  • die Karten im Original-Eintracht-Copyright liegen uns bereits vor und sind an der Tageskasse erhältlich
  • der Eintritt kostet für Kinder unter 14 Jahre nichts, ermäßigt 5€ und sonst 7€
  • das Gelände ist großräumig abgezäunt
  • Parkplätze stehen Euch auf den Wiesen direkt am Sportplatz zur Verfügung – die Feuerwehr schildert diese im ganzen Ort aus
  • Getränke werdet ihr an vier Stellen kaufen können, Bratwurst an 2 Stellen und Pommes an einer
  • 2 kleine Mädels werden Zuckerwatte verkaufen
  • die Hecke am B-Platz wurde extra kurz gestutzt, damit rund um den Platz Zuschauer stehen können
  • rund um den Platz wird es eine „Zuschauerbühne“ mit Sitzmöglichkeiten geben
  • ein Zelt für die geladenen Gäste wird am Spielfeldrand ebenfalls vorhanden sein
  • der Platz ist Dank der Arbeit von Maik Brandes und Thomas Leiding in einem hervorragenden Zustand
  • die G- und F-Jugend der JSG Südkreis werden die Mannschaften als Einlaufkinder auf den Platz begleiten
  • die B-Jugend der JSG Südkreis stellt die Balljungs
  • Florian Rex vom TSV Vordorf wird das Schiedsrichtergespann als 4. Offizieller unterstützen
  • Julian Voges wird mit einer großen Anlage alle Infos zum Spiel kommentieren
  • 10 Ordner sorgen für Ordnung am Platz und sind Ansprechpartner für Fragen
  • Leo, das Eintrachtmaskottchen, wird vor Ort sein und die Kids unterhalten
  • das Fanmobil der Eintracht wird vor Ort sein und Fanartikel verkaufen
  • Auch Schals der FSV sind zu kaufen – für eine Schalversion extra für das Spiel hat leider die Zeit nicht ausgreicht
  • alle Mannschaften der FSV – abgesehen von der aktiven 1. Herren – sind für Euch da und bewirten Euch
  • Eintracht hat sich nach dem Spiel noch etwas Zeit genommen und isst mit der 1. Herren zusammen

 

Falls Ihr Fragen habt, meldet Euch gerne bei uns. Preise für Bier, Bratwurst, Softdrinks etc. folgen noch vor dem Event.

Bedanken möchten wir uns ausdrücklich nochmal bei Eintracht Braunschweig für die Möglichkeit, in Rethen solch ein Spiel austragen zu können. Darüber hinaus danken wir unserem Premiumsponsor Edeka Ankermann für die großartige Unterstützung zu dieser Veranstaltung und dem Gasthaus Michels, namentlich Dirk „Koko“ Rakowske, für die Zusammenstellung und die Unterstützung beim Buffet.

 

Ankermann-Logo-alle-Ebenen-transparent-90px

 

Viele viele ehrenamtliche Helfer aus der FSV und dem Umfeld, den ortsansässigen Vereinen, Feuerwehren und der Gemeinde können von uns an dieser Stelle leider nicht namentlich erwähnt werden. Nichtsdestotrotz sind wir uns Eurer Mithilfe mehr als bewusst – denn ohne Euch wäre das für uns niemals möglich. Es zeigt wieder mal, dass die Gemeinden zusammen halten und anpacken, wenn es drauf ankommt. Auch Euch nochmal ganz herzlichen Dank!

 

 

1. Herren gewinnt, 2. Herren mit Unentschieden

0

Am Wochenende fanden lediglich 2 Spiele mit FSV-Beteiligung statt.

Die 1. Herren bestritt ihr letztes Spiel vor dem herausragenden Jahreshighlight gegen Eintracht Braunschweig am kommenden Freitag! Am Samstag um 16 Uhr trat das Team von Marvin Homann gegen den MTV Isenbüttel an. In einer fußballerisch überschaubaren ersten Halbzeit erspielten sich beide Teams wenige Torchancen und somit ging es folgerichtig mit 0:0 in die Pause. Dort fand Marvin Homann scheinbar die richtigen Worte, denn in der zweiten Hälfte wurde sein Team besser. Nach der Führung durch Imo Zimmermann war die FSV jedoch einmal unaufmerksam und bekam quasi im Gegenzug das 1:1. Doch das Team wollte den Sieg und so war es Jan-Niklas Homann, der 13 Minuten vor dem Ende aus spitzem Winkel zum 2:1-Sieg traf. Wieder mal überrascht das Team mit einem starken Saisonstart, dem ihm viele nach den Abgängen starker Spieler wie Andrej Ganski, Dennis Bockmann oder Sascha Jäschke nicht zugetraut hätten. Mit 16 Punkten steht das Team nur 3 Punkte hinter Platz 3. Nach dem Spiel gegen Eintracht wartet mit dem MTV Gamsen allerdings eine große Herausforderung. Jetzt genießt erstmal das Spiel gegen den BTSV, das habt ihr euch verdient.

Die 2. Herren trat am Sonntag zu Hause in Adenbüttel gegen den TUS Seershausen an. In einer mäßigen ersten Halbzeit, die die FSV komplett verschlief, musste man nach nur 4 Minuten das 0:1 hinnehmen. Bei einem Freistoß aus dem Halbfeld pennte die Hintermannschaft der FSV. Zunächst kam außen ein Spieler völlig unbedrängt zum Flanken, in der Mitte war ein Verteidiger einen Schritt zu langsam und so drückte Tim Ziegler den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Auch in den 20 Minuten danach war die FSV nicht auf dem Platz – in jedem Zweikampf einen Schritt zu langsam, aber Ball zu spät orientiert, einfach behäbig. Dennoch hatte die Mannschaft nach 30 Minuten vier sehr brauchbare Torchancen: Ein Freistoß wurde auf den zweiten Pfosten auf Dominik Lippe getreten. Dieser brachte den Ball gefährlich in die Mitte, wo gleich 2 Spieler der FSV frei standen, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Eine sehr enge Entscheidung. Bei der zweiten Chance dribbelte Fabian Rampas links in den Strafraum und legte den Ball mit links in den Rückraum, doch dieser war nicht besetzt. Nils Burgdorf, eigentlich schon näher am Tor stehend, erreichte den Ball noch irgendwie und brachte ihn aufs Tor, doch Seershausen rettete mit vereinten Kräften. Die dritte Chance hatte Björn Hoffmann, der nach einem Rudolph-Freistoß von links nur Zentimeter am Tor vorbei rutschte. Die vierte Chance entstand als die FSV einem Pass in die Tiefe nachging, den die Seershausener Abwehr auf das Spielfeld klärte, obwohl der Keeper herausgelaufen war. Nils Burgdorf lupfte den Ball geschickt auf das Tor, verpasste es jedoch um Zentimeter. Nach der Pause war die FSV dann etwas besser im Spiel und war spielerisch deutlich besser. Seershausen – in Halbzeit 1 noch besser als die FSV – war jetzt in die Defensive gedrängt. Nach nur wenigen Minuten legte sich der eingewechselte Kevin Katenhusen den Ball an einem Verteidiger vorbei und bekam einen Tritt gegen das Schienbein – ein klarer Elfmeter, der jedoch nicht gegeben wurde. Vielleicht auch, weil Kevin weiter lief und den Ball auf der Grundlinie erreichte, ein Vorteil lag hier aber nicht vor. Die FSV hatte deutlich mehr Ballbesitz, erspielte sich aber nicht genug zwingende Torchancen. Bei der besten fälschte Nils Burgdorf eine Flanke aus 5m ab, doch der Seershausener Schlussmann stand genau richtig und parierte. Und so kam es wie es kommen musste: Nur ein klassischer Sonntagsschuss konnte helfen. Nach einer vor den Strafraum geklärten Ecke nahm Rene Wahrhausen Maß und versenkte den Ball aus 25m per Dropkick unhaltbar ins Dreieck. Ein wunderbares Tor, bei dem ein Raunen über den Sportplatz ging. In den letzten 13 Minuten war die FSV nun am Drücker und hatte 2-3 gute Chancen, verpasste aber das 2:1. Der Kapitän der Seershausener hätte sich darüber hinaus nicht über die Ampelkarte beschweren dürfen, nachdem er nach der Verwarnung noch zwei taktische Fouls beging. So musste sich die FSV mit dem 1:1 begnügen – zu wenig, weil man zu wenig investierte und die erste Halbzeit komplett verschlief.

Die Spieltagsberichte werden präsentiert von unserem Premiumsponsor:

Ankermann-Logo-alle-Ebenen-transparent-90px

  • Kalender

    24. November 2017
    • Daniel Lütge Geburtstag

    3. Dezember 2017
    • David Busse Geburtstag

    4. Dezember 2017
    • Sebastian Reinecke Geburtstag

  • Unsere Fans

nach oben