1. Herren erobert Tabellenführung, 2. Herren spielfrei

0

Am vergangenen Wochenende fanden 2 Spiele mit FSV-Beteiligung statt.

Die Saisons der Frauen und der Altherren haben noch nicht begonnen. Die 2. Herren hatte spielfreies Wochenende und am Freitag einen Mannschaftsabend.

Zeitgleich kämpfte die 1. Herren in Gamsen beim zweiten Auswärtsspiel der Saison um die nächsten Punkte. In Halbzeit 1 war die Partie größtenteils ausgeglichen, es funktionierte bei beiden Teams noch nichts so recht. Gamsen hatte eine Großchance, die Manuel Freitag im Tor der FSV vereitelte. Nach der Pause zeigte die FSV ein anderes Gesicht. Deutlich aggressiver, mit mehr Mut und dynamischer trat die Mannschaft auf und stellte Gamsen somit vor Probleme. Imo Zimmermann traf gleich in seinem ersten Punktspiel mit dem ersten Ballkontakt zur 1:0-Führung ehe Marius Homann in der Nachspielzeit alles klar machte und die FSV zum zweiten Sieg im zweiten Bezirksligaspiel schoss. Hierbei fehlten sogar Spieler wie Marlon Schade, Andrej Ganski oder auch Timm Feddersen. Für eine Nacht war die 1. Herren somit auf jeden Fall Tabellenführer. Da die Ergebnisse am Sonntag aber stimmten, zog lediglich Kästorf nach Punkten und Toren gleich und unsere 1. Herren blieb geteilter Tabellenführer. Am kommenden Wochenende erwartet der ganze Verein voller Vorfreude das erste Heimspiel der Bezirksligasaison gegen den VfL Wahrenholz.

Ebenfalls am Freitag hatte die Altsenioren ihr drittes Ligaspiel. Gegen den VfL Wittingen kam es zur ersten Saisonniederlage, nachdem die ersten beiden Spiele unentschieden geendet waren. Am Ende hieß es in Wahrenholz 4:1 gegen unsere Altsenioren. Da es bereits Wahrenholz dritter Erfolg war, ist dies jedoch kein Weltuntergang. Das Tor des Tages erzielte Ingo Behrends.

 

Freitag, 19.08.2016

19:00 Uhr MTV Gamsen vs. FSV 1. Herren 0:2 (0:0) Tore: I. Zimmermann, M. Homann

19:00 Uhr VfL Wahrenholz vs. FSV Altsenioren 4:1 (2:0) Tor: Ingo Behrends

1. und 3. Herren mit Siegen, 2. Herren mit Rückschlag

0

Am Wochenende fanden 3 Spiele mit FSV-Beteiligung statt.

Zunächst sollte die neu formierte 3. Herren am Sonntag gegen die 3. Herren des SV Meinersen antreten. Doch der Gast reiste nicht an, sodass die 3. Herren kampflos mit 5:0 gewann. Zwar hätte das Team gerne gespielt, aber so standen zumindest die ersten 3 Punkte am Ende des Tages. Das nächste Spiel steht erst am 27.08. an, wenn die Mannschaft zu Hause den SV Abbesbüttel empfängt.

Den Sonntag eröffnete die 2. Herren, die mit dem SV Wagenhoff einen starken Gegner zu Gast hatte. Dieser hatte in der vergangenen Saison nur knapp den Aufstieg verpasst. Die FSV wirkte von Minute 1 an nicht auf der Höhe. Die Mannschaft lief nur hinterher, hatte keine Passsicherheit und verlor sehr schnell den Ball. Beim Gegner war ein klares Vorhaben auszumachen. Frühes Anlaufen und zügiges Spiel über die Außenbahnen. Auch die Flugbälle in die Tiefe, hauptsächlich diagonal gespielt, stellten die FSV vor Probleme. Das 1:0 resultierte dennoch aus einem haarsträubenden Fehler in der Abwehr der FSV. Langer Ball in die Tiefe. Drei FSV-Verteidiger gingen nicht zum Ball, den sich der Stürmer der Wagenhoffer dankbar nahm, am herausstürzenden Lars Burgdorf vorbei legte und zum 1:0 traf. Auch in der Folge kein Aufbäumen der Gastgeber, die FSV strahlte wenig Torgefahr aus, ging in keine Zweikämpfe, setzte den Gegner mangelhaft unter Druck. So ließ das 2:0 nicht lange auf sich warten. Doch auch hier wurde Wagenhoff zum Toreschießen eingeladen: Nach einem geklärten Ball ging dieser zentral vor dem eigenen Strafraum unnötigerweise verloren. Wagenhoff bedankte sich ein zweites Mal und traf aus 20 Metern platziert ins linke Eck. Nach der Pause wandelte sich das Bild etwas. Die FSV kam etwas besser ins Spiel, ohne dabei zu überzeugen. Defensiv stand die Mannschaft jetzt besser, offensiv kamen ein paar Chancen zustande. Dennoch: Für einen Punkt war das deutlich zu wenig. Und so kam Wagenhoff mit dem Abpfiff nach einem schläfrigen Stellungsspieler in der Abwehr sogar noch zum 3:0. So darf die 2. Herren nie wieder auftreten diese Saison. Eine luftleere Vorstellung. Das nächste Spiel der Mannschaft findet am 28.08. gegen Triangel II statt. Der Gegner ist mit einem Punkt aus 2 Spielen alles andere als gut in die Saison gestartet. Die 2. Herren muss in diesem Spiel den nächsten Dreier einfahren, notfalls auch mal dreckig über den Willen.

Den Abschluss bildete der Saisonauftakt der 1. Herren in der Bezirksliga. Trotz vieler verletzter Leistungsträger bot die Mannschaft dem Gastgeber von Reislingen-Neuhaus, immerhin etablierter Bezirksligist, die Stirn und zeigte große Effizienz und Kampfeswille. Nach dem frühen 1:0 durch Ganski hielt der neue Torwart Manuel Freitag einen Elfmeter, bevor Jannik Bruns zweimal zu schlug und die Mannschaft mit 3:0 führte, wenngleich Reislingen-Neuhaus mehr vom Spiel hatte. Der Gastgeber zeigte Moral und kam in Halbzeit zwei nochmal auf 2:3 heran, doch wiederum Ganski sorgte mit dem 4:2 für den ersten wichtigen Sieg in der Bezirksliga der FSV. Glückwunsch! Bereits nächsten Freitag empfängt die 1. Herren zu Hause den MTV Gamsen und will das nächste starke Spiel bieten.

2. und 3. Herren mit Saisonauftakt

0

Am gestrigen Sonntag hatten die 2. und die 3. Herren Saisonauftakt. Die 1. Herren hat noch eine Woche Pause und legt am 14.08. in der Bezirksliga los. Der ganze Verein ist schon gespannt auf die ersten Ergebnisse der Bezirksligasaison und hofft, dass die Mannschaft sich sofort in der neuen Liga zurecht findet. Am kommenden Sonntag beginnt das Team um 15 Uhr bei Reislingen-Neuhaus.

Um 13:00 Uhr trat die 3. Herren gestern zu ihrem ersten Ligaspiel seit der Gründung der Mannschaft an. Der Gegner auswärts hieß VfL Rötgesbüttel. Es ging direkt gut los, die Mannschaft führte durch ein Tor des aushelfenden Tim Rudolph mit 0:1. Leider wurden in der Folge sehr viele sich bietende Chancen nicht genutzt. Rötgesbüttel hatte eine bessere Chancenauswertung und nutzte am Ende 3 davon zum 3:1 Endstand. Viele Spieler reisten im Anschluss in das benachbarte Vollbüttel, um die 2. Herren zu unterstützen. Am kommenden Samstag hat die Mannschaft ihr erstes Heimspiel, auf das sich alle sehr freuen. Gegner wird um 15:30 Uhr der SV Meinersen III sein.

Um 15:00 Uhr spielte die 2. Herren in Vollbüttel. Nach durchwachsenen Ergebnissen in der Vorbereitung war die 1. Halbzeit nicht sonderlich ansprechend. Vollbüttel war die erste Viertelstunde wacher und hatte erste Halbchancen. Schon da war zu merken, dass Lars Burgdorf an diesem Tag eine sehr große Präsenz hatte. Das Spiel verflachte mit zunehmender Zeit, die Mannschaften neutralisierten sich. Nach der Pause kam die FSV besser rein und ging nach dem schönsten Spielzug des Tages mit 0:1 in Führung. Sascha Klein spielte einen schönen Flugball in den Lauf des eingewechselten Jonas Schmidt, der den Ball herrlich annahm und die Übersicht behielt. Er spielte den Ball quer auf Patrick Lippe, der aus kurzer Distanz keine Mühe hatte, den Ball einzuschieben. Die FSV blieb dran und wurde belohnt. Einen Ball über die Außenbahn erlief der eifrige Hans Daume gerade noch und flankte in die Mitte. Nach einem groben Schnitzer in der Hintermannschaft von Vollbüttel setzte Jonas Schmidt sich wuchtig im Strafraum durch und tunnelte den herausstürzenden Torwart zum 0:2. Vollbüttel versuchte alles und war keineswegs schlechter, aber Lars Burgdorf im Tor der FSV hielt einfach sensationell. Ob auf der Linie bei Fernschüssen oder im 1 gegen 1 mit den Stürmern, Vollbüttel verzweifelte an dem exzellenten Torwart. Wirklich groß, was er an diesem Tag zeigte. Wenn er mal nicht eingreifen konnte, half einmal die Latte und mehrere Male die Abwehr mit großem Einsatz. Als das 0:3 durch Lippe fiel, war die Sache eigentlich schon durch, aber Vollbüttel hatte eine tolle Moral und stürmte weiterhin. Sie wurden durch das 1:3 durch Möhle belohnt. Die FSV war nun zu passiv und spielte die Konter zu wenig aus. Letztlich verteidigte die Mannschaft aber geschickt und gewann ihr erstes Spiel in der neuen Liga. Im ersten Heimspiel wartet kommende Woche mit dem SV Wagenhoff ein starker Gegner.

Zu- und Abgänge der FSV-Mannschaften

0

Wir freuen uns, dass wir Euch auch dieses Jahr wieder eine große Anzahl an Neuzugängen und eine kleine Anzahl an Spielern, die uns leider verlassen haben, präsentieren können.

Durch die Neugründung der 3. Herren haben einige ehemalige Spieler wieder Zugang zum Fußball gefunden. Unsere 1. Herren hat sich für die Bezirksligasaison nochmal kräftig verstärkt und viel Erfahrung dazu bekommen. Mit Georg Gottschlich und Christian Schulz sind aber auch Spieler aus der eigenen Jugend dazu gekommen und verstärken das Team. Eine sehr große Anzahl an neuen Spielern hat auch unsere 2. Herren, die vor allem viele eigene Jugendspieler integriert hat. Darüber hinaus haben mit Oliver Jäschke und Hans Daume zwei Spieler wieder angefangen, auch darüber freuen wir uns sehr. Mit Philipp Schmidt und Sebastian Brunnemeier kam auch von Extern neue Qualität dazu.

Allen von Extern wünschen wir einen guten Start bei der FSV und heißen sie herzlich willkommen!

1. Herren
Abgänge: Lars Reschke (Calberlah, Torwart), Thomas Ganski (Rothemühle, Rechtsverteidiger), Björn Hoffmann (Isenbüttel II, Innenverteidiger)
Zugänge: Imo Zimmermann (Waggum-Bevenrode, Stürmer), Manuel Freitag (MTV Wasbüttel, Torwart), David Ellmerich (FSV Okertal, Innenverteidier), Rafael Jagodzinski (Polonia BS, Innenverteidiger), Georg Gottschlich (eigene Jugend, zentrales Mittelfeld), Christian Schulz (eigene Jugend, Flügel)
2. Herren
Abgänge: Pascal Jäkel (BSC Acosta III, Linksverteidiger), Robert Braumann (Karriereende, Stürmer)
Zugänge: Nils Burgdorf (eigene Jugend, Flügel), Lars Burgdorf (eigene Jugend, Torwart), Janik Krista (eigene Jugend, Flügel), Jan-Malte Potratz (eigene Jugend, Innenverteidiger), Hannes Weber (eigene Jugend, Linksverteidiger), Sebastian Brunnemeier (TSV Hillerse II, zentrales Mittelfeld), Philipp Schmidt (FC Wenden II, zentrales Mittelfeld), Hans Daume (Comeback, Stürmer), Oliver Jäschke (Comeback, Innenverteidiger)

3. Herren
Zugänge: Moritz Anders (Neuling), Bennet Santelmann (eigene Jugend, Stürmer), Niklas Dörrie (Neuling), Marcel Wittek (Comeback), Julian Riechelmann (Neuling), Konrad Heideck (Roter Stern Sudenburg), Jan Hinze (eigene Jugend, Innenverteidiger), Leon Schütze (eigene Jugend, Außenverteidiger), Nils Heuer (Comeback, Innenverteidiger), Timo Taciak (TSV Vordorf, Flügel), Felix Jörke (Comeback, Stürmer)

 

Nicht das Wochenende der FSV – Konzentration gilt der Liga

0

Am gestrigen Sonntag spielten alle drei FSV-Teams im Pokal.

Bereits um 12:30 Uhr hieß der Gegner der FSV II Meine. Meine hatte genau wie die 2. Herren ein paar Neuzugänge bekommen und war ein deutlich stärkerer Gegner noch vor einem Jahr im Testspiel. Die FSV erwischte keinen guten Tag und wirkte saft- und kraftlos. Folglich lag die Mannschaft bereits nach 10 Minuten mit 1:0 hinten. Auch danach wurde es nicht besser, nach 25 Minuten hieß es völlig zurecht 2:0 für Meine. Nach 38 Minuten keimte zunächst wieder Hoffnung auf. Patrick Lippe setzte bei einem verloren gegangenen Ball nach, eroberte ihn, tunnelte einen Gegenspieler und legte auf Hans Daume quer, der dem Meiner Schlussmann keine Chance ließ – nur noch 2:1. Doch im direkten Gegenzug wurde bei einem Eckball wieder beim zweiten Ball gepennt und schon war der alte Vorsprung wieder hergestellt. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Nach der Pause wurde die 2. Herren etwas besser, jedoch ohne an das eigentliche Leistungsniveau ran zu kommen. Nach dem besten Angriff des Tages traf Berwecke nach herrlicher Vorarbeit von Lippe zum 3:2. Leider hielt dieser 1-Tore-Rückstand nur kurz an. In der 60. Minute bekam die FSV wiederholt den Ball nicht weg geschlagen. Dies nutzten die Meiner zum 4:2. Das Spiel plätscherte in der Folge dahin und war gelaufen. Der Treffer zum 5:2 kurz vor dem Ende war zwar irrelevant, resultierte jedoch genauso aus einem individuellen Fehler wie 3 der 4 anderen Tore. Somit ist die Pokalsaison des letztjährigen Pokalsiegers eine Klasse höher bereits nach der ersten Runde gelaufen. Die Konzentration gilt jetzt der Liga, in der sich die Mannschaft schleunigst zurechtfinden muss. Vor allem Einsatzbereitschaft und Wille gingen ihr am gestrigen Sonntag ab.

Das Spiel der neu geschaffenen 3. Herren wurde eine halbe Stunde später in Wittingen angepfiffen. Der Gegner hieß SG Ohretal 2/ SV Teschendorf. Die 3. Herren hielt in dieser Partie zunächst gut mit und führte zwischenzeitlich sogar mit 1:2. Leider fehlte ihr am Ende etwas die Kraft und das Glück, sodass der Gastgeber nochmal zurück schlagen konnte und am Ende mit 4:2 gewann. Dennoch eine akzeptable Leistung der neu zusammen gestellten Mannschaft. Wir alle hoffen, dass das Team gut in die Saison kommt und viel Mut mit in die Liga nimmt.

Den Abschluss bildete die 1. Herren, die nach dem Pokalfinale in der letzten Saison gleich ein Hammerlos in Runde 1 hatte. Der Gegner in Adenbüttel hieß SSV Vorsfelde. Der Landesligist wurde letztes Jahr Vizemeister der Landesliga und war somit ein echter Gradmesser. In der 1. Halbzeit spielte die FSV sehr defensiv und versuchte den Gegner möglichst weit vom Tor weg zu halten. Nach gut einer halben Stunde durchbrach Vorsfelde jedoch das Konstrukt und ging in Führung. Höchste Zeit für die FSV, sich aus der Umklammerung zu lösen und Gas zu geben. In Halbzeit zwei entwickelte sich ein spannendes und hochklassiges Spiel, in dem die 1. Herren durchaus Chancen auf den Ausgleich hatte. Als dieser nicht fiel, nutzte Vorsfelde mit all seiner Klasse einen Konter zum 0:2. Der Zahn war gezogen und somit kam der Gast sogar noch zum 0:3. Das Ergebnis lässt ein eindeutiges Spiel vermuten, lange Zeit war es das jedoch nicht. Eine starke Leistung der FSV, mit der sie in der Bezirksliga alle Möglichkeiten auf einen gesicherten Platz hat. Auch hier gilt: Schwung mitnehmen und sich auf die Liga konzentrieren.

  • Kalender

    4. September 2016
    • Andre Klann Geburtstag

  • Unsere Fans

nach oben