Zusammenfassung der Vorbereitung der Herrenmannschaften

0

Die Vorbereitung der drei Herrenmannschaften der FSV ist in vollem Gange.

Die 1. Herren gewann im Finale gegen den TSV Vordorf zunächst den Papenteichpokal. Im Anschluss nahm das Team am Brawo-Cup in Gifhorn teil. Dort wurde die Mannschaft Gruppenerster in einer Gruppe mit dem SV Gifhorn II, dem MTV Isenbüttel I und dem SSV Kästorf. Vor allem gegen den Bezirksligisten MTV Isenbüttel bot die Mannschaft von Trainer Marvin Homann beim 2:1-Sieg eine starke Leistung. Im Halbfinale war der Landesligist vom TSV Hillerse der Gegner. In einer abwechslungsreichen Partie nahmen sich die Mannschaften nicht viel. Im Elfmeterschießen hieß der Sieger dann aber Hillerse. So blieb der FSV nur das Spiel um Platz 3, in dem der Bezirksligist vom SV Gifhorn I in 45 Minuten mit 4:0 noch gut weg kam. Die FSV wurde somit Dritter. Am vergangenen Wochenende fand sich die Mannschaft zudem in Rethen zum Trainingslager ein. Abgeschlossen wurde dies mit einem Spiel beim Wolters-Cup in Rothemühle. Das Freundschaftsspiel entschied die 1. Herren mit 5:1 für sich. Am 24.07. steht das nächste Freundschaftsspiel gegen Arminia Vechelde an. Die neuen Kapitäne, nachdem Andrej Ganski die jüngeren Spieler mit Verantwortung vertraut machen wollte und das Amt niederlegte, sind Marius Homann und Timm Feddersen.

 

Die 2. Herren stieg nach der kurzen Sommerpause bereits Ende Juni wieder ins Training ein. Nach intensiven Einheiten ging das erste Testspiel gegen den TSV Geitelde aus der 1. Kreisklasse BS nach guter Leistung mehr als unglücklich mit 2:3 verloren. Im Anschluss besiegte man die eigene A-Jugend sehr torhungrig mit 8:0. Letzten Freitag hieß der nächste Testspielgegner SV Wedelheine. Dem Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse bot man 70 Minuten lang stark Gegenwehr und führte 2:1. Dann ging mit lediglich einem Auswechselspieler jedoch die Kraft verloren und man musste sich noch 2:4 geschlagen geben. Am vergangenen Wochenende traf sich das Team am Bernsteinsee und trainierte intensiv einen Tag lang. Dort wurden auch die Kapitäne (Michael Horst und Jan Habenstein) und der Mannschaftsrat (Michael Horst, Jan Habenstein, David Busse, Daniel Müller und Jan Malte Potratz) gewählt. Als nächstes steht die Mannschaftsfahrt nach Prag am nächsten Wochenende an, im Anschluss nimmt man ab Montag an einem Turnier in Gravenhorst teil, bevor man dienstags gegen den TSV Schwicheldt antritt.

 

Die neu gegründete 3. Herren hat ebenfalls bereits mit dem Trainingsbetrieb begonnen und fleißig Zuwachs erhalten, worüber wir uns sehr freuen. Viele Ehemalige, aber auch neue Spieler gesellen sich zu der Mannschaft, die ab der kommenden Saison in der 3. Kreisklasse spielen wird. Wir freuen uns über jeden, der diese Mannschaft unterstützt und mit ihr Spaß und Erfolg haben möchte. Bei Interesse an dieser Mannschaft melde Dich bitte bei Stephan Bartens oder Jupp Lillie, die das Team betreuen. Über die genaue Zusammensetzung des Kaders werden wir in den nächsten Tagen noch genauer berichten. Das erste Testspiel gegen die eigene A-Jugend verlor die 3. Herren mit 2:6. Anfangs muss sich das Team erstmal finden, weil es in dieser Konstellation noch nie zusammen gespielt hat. Diesen Donnerstag tritt die Mannschaft auswärts beim BSV Ölper III an. Wir verfolgen weiterhin gespannt die Entwicklung der Mannschaft und wünsche ihr alles Gute!

Spielplan Papenteichpokal 2016

0

Spielplan Homepage

Einladung zum Papenteichpokal 2016

0

Einladung FB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andrej Ganski als Ehrenspielführer der FSV in die Hall of Fame aufgenommen

0

Der aktuelle Kapitän und interne Torschützenkönig unserer 1. Herren, Andrej Ganski, wurde am Wochenende beim mannschaftsinternen Saisonabschluss in die Hall of Fame aufgenommen.

13433092_1127514870641415_1595170932759700481_o

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andrej spielte schon vor der Gründung der FSV im Jahr 2006 beim MTV Adenbüttel und zeigte von Beginn an, über welch großes Potenzial er verfügt. Im Sturmduo mit Sebastian Reinecke war er bezirksweit bekannt und gefürchtet. Bereits als junger Spieler übernahm er Verantwortung und ging auf die noch jüngeren Spieler aus der Jugend zu. Er führte Gespräche mit ihnen, lud sie zum Training ein, gab ihnen Tipps, damit sie sich verbesserten. Und er hatte bei Kummer und Sorgen immer ein offenes Ohr für die Jugendspieler. Leider wollte der Aufstieg nicht so recht gelingen und so zog es Andrej, der jahrelang gezeigt hatte, dass er für Höheres bestimmt ist, zu dem benachbarten TSV Hillerse in die Landesliga. In der Saison 09/10 gelangen ihm dort 16 Treffer, in der Saison 10/11 waren es 20. Die Saison darauf verlief nicht ganz wie erwünscht, dennoch traf Andrej 13 Mal. In der Saison 12/13 waren es wieder 15 Tore, es folgten 12 Tore in 13/14 und der Wechsel zurück in die Heimat zur FSV. Während der Jahre in Hillerse verfolgten viele FSV-Spieler seinen Werdegang und den anderer Adenbütteler wie Marc Bruns, Jannik Bruns, Marlon Schade, Marvin Homann oder Jonas Heuser.

Andrej übernahm als er zurück war bei der FSV sofort wieder Verantwortung. Ob neben dem Platz in Gesprächen mit dem Vorstand oder auf dem Platz als Führungsspieler und Wortführer, an dem man sich orientieren konnte. Seine 20 Tore in der 1. Kreisklasse mögen auf dem ersten Blick in Anbetracht der Leistungen 3 Ligen höher wenig erscheinen. Aber in dieser Saison darf man Andrej nicht nur als Torjäger sehen. Er hatte einen enormen Mehrwert für die Mannschaft. Riss trotz seiner Klasse Kilometer ab, warf sich in Bälle, arbeitete nach hinten, holte und schleppte die Bälle. Und immer wenn es eng wurde, schoss er eines seiner 20 Tore. Er bereite darüber hinaus unzählig viele andere Tore vor. Am Ende der Saison nahm er die Meisterschale als Lohn entgegen und feierte ausgelassen mit dem Team. Die Kreisligasaison stand an, selbst für den mittlerweile enorm erfahrenen Andrej eine Neuheit. Anpassungsschwierigkeiten gab es selbstverständlich keine. Am Ende standen 32 Tore, unzählige Vorlagen und der erneute Meistertitel mit dem Aufstieg in die Bezirksliga. Fit wie ein 18-Jähriger war er auch diese Saison wieder ein Vorbild an Einsatzbereitschaft, Engagement, Siegeswillen und Ehrgeiz. In all den Jahren hatte er nie ein Gramm Fett am Körper, war läuferisch immer einer der besten, war so gut wie nie verletzt und auch auf dem Platz immer hoch diszipliniert. Im Pokalfinale gegen den TSV Vordorf schmiss er sich als viele schon mit den Kräften am Ende waren 20 Meter vor dem eigenen Tor in die Bälle und trug sie nach vorne, kreierte vorne noch Chancen und schien schier unkaputtbar. Am Ende war er die ersten Minuten nicht anzusprechen. Er dachte über das Spiel nach und überlegte, warum man es verloren hatte. Eine Eigenart großer Spieler, denn verlieren kann Andrej überhaupt nicht leiden. Er wurde als Kapitän immer hoch angesehen, das Team stand hinter ihm. Dennoch stellte Andrej am Wochenende das Kapitänsamt bei der FSV zur Verfügung, um einer jüngeren Generation die Chance zu geben, in diese Rolle hinein zu wachsen und in ihr zu lernen.

Andrej, wir verneigen uns vor der sportlichen und vor allem menschlichen Klasse und wünschen Dir eine erfolgreiche, gesunde und schöne Saison in der Bezirksliga. Bleib so ein feiner Kerl! Wir sind froh, Dich bei der FSV zu haben!

1. Herren siegt deutlich, Mannschaften werden geehrt

0

Am Sonntag war es soweit: Der letzte Spieltag einer langen und kräftezehrenden Saison für die 1. und 2. Herren war gekommen.

Zunächst sollte um 13 Uhr die 2. Herren das letzte Spiel bestreiten. Doch der Gegner vom SV Meinersen III trat leider nicht an, wodurch die 2. Herren kampflos 5:0 siegte. Dennoch wurde das Team vor dem Spiel der 1. Herren von Roland Solkan geehrt. Der Mannschaft wurden vom Verband eine Urkunde und ein Spielball überreicht. Vom Vorstand der FSV gab es eine Meisterschale und Medaillen.

Letztlich wurde das Team mehr als souverän Meister. Am Ende standen durch das Unentschieden von Ettenbüttel gegen die zweite Mannschaft vom TSV Meine am Freitag, die die FSV eine Woche vorher noch mit 8:0 geschlagen hatte, 7 Punkte Vorsprung auf Tabellenplatz 2. Mit 88 geschossenen Toren hat das Team 24 Tore mehr erzielt als die zweitstärkste Offensivabteilung, die der SV Leiferde II stellt. Die Mannschaft hat von 17 Spielen 14 gewonnen und nur eines verloren, mit 25 Gegentoren stellt das Team zudem die zweitbeste Defensive. Die FSV II ist sowohl beste Hinrunden- als auch Rückrundenmannschaft. Zudem hat man auswärts die meisten Punkte aller Mannschaften geholt, heim die zweitmeisten. Das Team freut sich vor allem, dass Patrick Lippe mit 24 Toren Torschützenkönig wurde. Herzlichen Glückunsch, Patrick!

AdenbRethen kleiner

 

 

 

Um 15 Uhr waren dann 1. Herren und Alte Herren da, um den Meister der Kreisliga beim letzten Spiel der Saison zu unterstützen. Vor dem Spiel nahm Heinz Jeske bereits die Ehrung vor. Kapitän Andrej Ganski, einer der besten Spieler der gesamten Saison, auch wenn es für die Torjägerkanone nicht ganz gereicht hat, nahm die Schale, den Spielball und die Urkunde entgegen. Die 1. Herren hatte sich für das letzte Spiel nochmal einiges vorgenommen und spielte gleich nach Anpfiff munter los. Bereits nach 11 Minuten traf Andrej Ganski mit seinem 32. Saisontor zum 1:0. Doch der bereits als Absteiger feststehende Gegner vom TSV Grußendorf zeigte Moral und hielt stark dagegen. Sie belohnten sich durch das überraschende 1:1 in der 21. Minute. Doch dann legte die FSV einen Gang zu und schraubte das Ergebnis bis zur Pause auf 3:1 durch einen Doppelpack von Marlon Schade. Marlon kam erst zur Halbserie zum Team, überzeugte in einer starken Rückserie aber sofort mit 15 Toren. Die 2. Halbzeit war keinesfalls langweilig, bis zur 80. Minute tat sich aber nichts in Sachen Tore. Dann legte Jannik Bruns noch einen nach, sein 13. Saisontor, ebenfalls ein Topwert für den Mittelfeldmotor. Kurz vor Schluss bedankte sich das Team für die großartige Unterstützung in den letzten beiden Jahren und wechselte Hans Daume ein. Hans war Betreuer und wird in der nächsten Saison in der 2. Herren angreifen. Dafür schoss er sich nach nur wenigen Minuten direkt ein und traf nach toller Einzelleistung von Andrej Ganski im Nachschuss zum 5:1- Endstand. Eine großartige Szene, das ganze Team kam zum Gratulieren. Im Anschluss an das Spiel wurde die 1. Herren vom Vorstand ebenfalls mit Schale und Medaillen ausgestattet.

IMG_2479_klein

Die Doppelmeisterschaft wurde abschließend noch mit einem gemeinsamen Foto von 1. und 2. Herren gefeiert. Dieses Foto folgt in Kürze.

Bedanken wollen wir uns abschließend bei den vielen Zuschauern und Fans der FSV. Ihr habt alle Mannschaften über viele Spiele durch die Saison getragen. In wichtigen Situationen wart ihr da und habt die Mannschaften gepushed, ihnen in schweren Phasen Rückhalt geboten. Viele von Euch waren auch gestern da und haben mit uns gefeiert und teilweise den Mannschaften etwas zukommen lassen. Ohne Euch würde dieser Sport nur halb so viel Spaß machen und mit Euch haben wir immer ein paar Prozente mehr auf dem Platz.

Gratulieren wollen wir an dieser Stelle auch den Nachbarn aus Wedelheine und Vordorf, die aus der 2. Kreisklasse bzw. 1. Kreisklasse aufgestiegen sind. Eine tolle Leistung, wir freuen uns immer, wenn Nachbarn aus dem Papenteich gute Arbeit leisten!

 

AB JETZT IST POKALWOCHE!!! KRÖNT EUCH, JUNGS!!!

  • Kalender

    27. Juli 2016
    • Tim Rudolph Geburtstag

    • Oliver Jäschke Geburtstag

    • Markus Heuer Geburtstag

    30. Juli 2016
    • Rene Wahrhausen Geburtstag

    • Henner Wesemann Geburtstag

  • Unsere Fans

nach oben