FSV I mit Unentschieden in Mörse, FSV II mit zweitem Rückrundensieg

0

Am vergangenen Wochenende fanden 5 FSV-Spiele statt, erstmals alle am Sonntag.

Den Anfang machten die Altherren, die um 10 Uhr morgens bei der SG Meinersen/Ahnsen antreten mussten und 4:3 (1:1) verloren. Nach der schnellen Führung durch Maik Brandes stand es zur Pause 1:1. 5 Minuten nach der Pause ging der Gastgeber in Führung, ehe Hendrik Maaß die Partie ausgleichen konnte. Doch Meinersen ließ nicht nach und zog auf 4:2 weg. Das Schlusswort hatte Andreas Schwarz, der 10 Minuten vor dem Ende das 4:3 erzielte. Leider reichte es nicht mehr zum Punktgewinn.

Zeitgleich traten die Altsenioren bei der SG Vollbüttel/Ribbesbüttel an. Die Mannschaft schlug sich hervorragend und gewann durch ein Tor von Ingo Behrends mit 0:1 (0:1).

Um 13 Uhr trat die 2. Herren auswärts bei der FSV Okertal an. Nach dem Auftaktsieg gegen den TSV Meine wollte das Team unbedingt die nächsten 3 Punkte einfahren. Leider wusste das Team spielerisch nicht zu überzeugen. Dennoch hatte die Elf erste Chancen durch Fabian Rampas und Hans Daume, die jedoch beide überhastet abschlossen. Nach 16 Minuten war es dann endlich soweit: Pass auf Janik Krista in die Tiefe, dieser legt quer auf Hans Daume, der zum 0:1 einschießt. Als sich nach einem phasenweise lauen Sommerkick, in dem die FSV wenig zu ließ, alle auf ein 0:1 zur Pause eingestellt hatten, trat Dominik Lippe eine herrliche Eckballflanke genau auf den Kopf von Jan Malte Potratz, der den Ball satt traf und genau ins rechte Eck versenkte. 0:2 zur Pause. Spielerlisch wollte die Mannschaft in der zweiten Halbzeit zulegen. Das gelang genau 10 Minuten. In diesen entstand der schönste Angriff des Spiels. Der Ball lief direkt über 5 Stationen zu Nils Burgdorf, der ihn von außen flach zwischen Torwart und Abwehr spielte, Tim Rudolph kam nur Sekunden zu spät. In Halbzeit zwei hatte die FSV Chancen für 3 Spiele. Tim Rudolph, der erstmals eingewechselte Cisse Moussa, Fabian Rampas und Dominik Lippe vergaben jedoch teils beste Torchancen. Die letzte Viertelstunde wollte das Team es dann erzwingen und verlor die Ordnung. 12 Minuten vor dem Ende behielt nach einem schönen Angriff über rechts zunächst Tim Rudolph die Übersicht und legte den Ball quer auf Nils Burgdorf, der lange den Kopf oben behielt und eigentlich Cisse bedienen wollte. Als das jedoch nicht ging, drehte er ab und erzielte selber das 0:3. Kurz vor Schluss pennte die Hintermannschaft bei einer gegnerischen Ecke, sodass Okertal noch zum 1:3 kam. Ein weniger gutes Spiel. Es ist jedoch keine Zeit, um viel nachzudenken. Bereits morgen spielt die 2. Herren ab 19 Uhr in Rethen gegen den VfB Gravenhorst um die nächsten ganz ganz wichtigen Punkte! Nach der Abmeldung von Sprakensehl in der Kreisliga und dem wahrscheinlichen Abstieg von Wasbüttel aus der Bezirksliga, würde Platz 3 zur Relegation reichen! Also mit voller Power in die letzten 9 Spiele!!!

Die 3. Herren musste auswärts beim Tabellenführer aus Didderse ran. Die Mannschaft verkaufte sich zunächst ordentlich, musste nach 22 Minuten aber das Gegentor durch Marcel Westphal hinnehmen. Noch kurz vor der Pause erhöhte Kevin-Christian Haase auf 2:0, nach 60 Minuten gar auf 3:0. Und mit dem Schlusspfiff traf Nils Langhorst zum 4:0-Endstand. Kopf hoch, es kommen auch wieder Gegner, gegen die es besser läuft. Didderse spielt eine souveräne Saison.

Den Abschluss machte die 1. Herren in Mörse. Das Hinspiel hatte man unnötigerweise verloren und auch im Rückspiel sollte das Team viel liegen lassen. Nach früher 0:1-Führung durch Jan-Niklas Homann konnte Andrej Ganski nach 16 Minuten sogar auf 0:2 erhöhen und die FSV sah schon wie der Sieger aus. Doch die Mannschaft ließ sich im weiteren Verlauf des Spiels unnötig auskontern und musste noch vor der Pause das 1:2 hinnehmen. Direkt nach der Pause traf Jannik Bruns zum 1:3, aber in der Rückwärtsbewegung fehlte es am vergangenen Sonntag etwas. Nach 3 Gegentoren in 24 Minuten musste man beim Stand von 4:3 und nur noch 9 Minuten Spielzeit sogar erneut von einer Niederlage gegen Mörse ausgehen. Doch Andrej Ganski traf zumindest noch zum Unentschieden und Punktgewinn. Nach zweimaliger Zwei-Tore-Führung fast zu wenig für die Mannschaft von Trainer Marvin Homann.

Am 22. und 23.06. findet in Rethen das Sommerjugendcamp von Marco Dehne und Holger Wehlage statt

0

Nicht vergessen, euch oder eure Kids anzumelden!!!

Am 22. und 23. Juni findet auf dem Sportplatz Rethen das hervorragende Jugendcamp der Kick Off Soccerarena von Marco Dehne und Holger Wehlage statt. Weitere Infos der Pflichtveranstaltung für jedes fußballbegeisterte Kind gibt es unter folgendem Link:

#fußballcamp #sommerferien #rethen #dehne #wehlage #kickoff #juni

Camp-Rethen-Jpeg

FSV erhält 1000€ von der Volksbank Braunschweig Wolfsburg

0

Am vergangenen Donnerstag nahm Vorstandsmitglied Michael Horst in Gifhorn stellvertretend für die FSV Adenbüttel Rethen die Spende der Volksbank Braunschweig Wolfsburg entgegen. Aus dem Spendengeld finanzierte die FSV Adenbüttel Rethen neue Torrollen für die Tore in Rethen und einen Satz neue Fußbälle für die B-Jugend.

Die FSV bedankt sich sehr herzlich bei der Volksbank für die großzügige Unterstützung des Engagements.

#diefsv #allerzeitung #volksbank #spende

Fußballer unterstützen die Blutspendemeisterschaft

0

IMG-20170329-WA0043

 

Mit 9 Fußballern nahm die FSV heute um 17 Uhr an der Blutspendeaktion am Feuerwehrgerätehaus Rethen teil. Im letzten Jahr waren die Fußballer der FSV in Adenbüttel aktiv, dieses Jahr versammelten sie sich im Nachbardorf. Eine gelungene Aktion für den guten Zweck.

#diefsv #blutspendemeisterschaft #feuerwehrrethen

FSV I siegt wieder, FSV II mit starkem Rückrundenauftakt

0

Am Wochenende fanden 6 Spiele mit FSV-Beteiligung statt.

Den Anfang machte am Samstag die A-Jugend, die in Adenbüttel den Gast aus Wahrenholz/Schönewörde mit 5:1 (3:1) schlug. Kevin Katenhusen, Nico Tietge (2), Mark Ehlers und Leon Bartens trafen.

Um 16:30 Uhr empfingen die Altsenioren zu Hause den Tabellenführer aus Wittingen und kamen dabei gehörig unter die Räder. Sie verloren mit 3:10 (1:4). Nach dem frühen 0:1 konnte Matthias Rudolph nach 5 Minuten noch ausgleichen, doch dann begann Gunnar Behnke das Toreschießen. Am Ende markierte alleine er 7 der 10 Tore für die starken und in der Liga überlegenen Gäste. Zur Halbzeit stand es aus FSV-Sicht 1:4. In der zweiten Halbzeit trafen für die FSV Dirk Richert und Salvatore Conti.

Ebenfalls um 16:30 Uhr spielten die Damen auswärts beim SV Hagen-Mahnburg. Sie machten eine sehr gute Partie und führten auswärts dreimal, mussten sich am Ende aber dennoch unglücklich mit 4:3 (1:1) geschlagen geben. Die Tore fielen durch Kimberly Janßen, Annika Hardt und ein Eigentor des SV.

Den Sonntag eröffneten die Altherren der FSV, die zu Hause die SG Hankensbüttel empfingen und ein 0:0 erreichten. Dabei spielten sie ab Minute 59 in Überzahl, konnten aber leider kein Tor erzielen. Dennoch ein deutlich positives Zeichen, dass es in der Mannschaft wieder aufwärts geht.

Zeitgleich spielten dann ab 15 Uhr die 1. und die 2. Herren. Die 2. Herren auswärts in Meine beim Tabellenzweiten, wo man im Hinspiel noch mit 1:6 unter die Räder kam. Die Mannschaft begann stark und ging nach einem schönen Spielzug bereits nach 6 Minuten durch Janik Krista in Führung. Danach stand sie häufig tief, sodass dem Gegner vom TSV nicht viel einfiel. Mit der knappen Führung ging es in die Pause, die alle nach der Winterpause sehr gerne mitnahmen. Es war allen Spielern deutlich anzumerken, dass die Wettkampfbelastung noch eine andere ist und die Luft und der Rhythmus noch fehlen. Nach der Pause ein ähnliches Bild. Meine hatte viel Ballbesitz, die FSV verteidigte hervorragend, ließ kaum etwas zu. Nach einer Beleidigung des Schiedsrichters musste der herausragende Stürmer der Gastgeber noch mit gelb-rot vom Platz, wenig später erkannte der nicht immer gute Schiedsrichter sowohl dem TSV als auch der FSV jeweils ein Tor wegen Abseits ab. Trotz sehr starker kämpferischer Leistung und dem Gefühl, eine Einheit auf dem Platz zu sein, die unbedingt gewinnen wollte, musste die FSV wenig später ein Gegentor nach einer Standardsituation hinnehmen. Ein höchst unglückliches 1:1 im Gestocher im Strafraum. Doch die Mannschaft steckte nicht auf und versuchte nochmal alles. Nach einem Foul in zentraler Position an Fabian Rampas schaltete Dominik Lippe blitzschnell und spielte den Ball schnell auf Neuzugang Benedikt Scholz, der die Ruhe behielt und eiskalt zum 1:2 in Minute 86 einschob. Was dann passierte, war bei der FSV II lange nicht zu sehen. Nahezu der gesamte Kader stürmte auf den Platz und begrub den Torschützen jubelnd unter sich. Es zeigte, was den ganzen Tag schon zu spüren war: Auf dem Platz stand ein Team, das unbedingt gewinnen wollte, sich einig war, einen klaren Plan verfolgte und sich als Einheit präsentiert. Jetzt gilt es, das Gezeigte die kommenden Wochen zu bestätigen. Ein verdienter Erfolg der FSV, die am kommenden Wochenende auswärts bei der FSV Okertal antreten muss.

Die 1. Herren wollte nach durchwachsenen Wochen mit viel Verletzungspech und Sperren endlich wieder gewinnen. Das Team startete in Halbzeit eins noch mit Problemen, der Gegner aus Hehlingen machte der FSV das Leben schwer. Erst ein Elfmeter mit verbundener roter Karte brachte die FSV auf die Siegerstraße. Kurz vor der Halbzeit verwandelte Jannik Bruns zum 1:0. Auch nach der Pause ließ Hehlingen nicht nach, aber die FSV war effizienter. Zimmermann, Schade und erneut Zimmermann trafen für die FSV, die zwischenzeitlich das 3:1 der nie aufsteckenden Gäste hinnehmen musste. Am Ende war es egal – Hauptsache wieder gewonnen nach den schwierigen Wochen. Als nächstes gastiert das Team von Marvin Homann bei der TSG Mörse und wird auch dort versuchen, Zählbares mitzunehmen.

 

Allen Lesern einen guten Wochenstart!

 

  • Kalender

    1. Mai 2017
    • Nils Brohme Geburtstag

    5. Mai 2017
    • Lars Reschke Geburtstag

  • Unsere Fans

nach oben