1. Herren mit erster Saisonniederlage, 2. mit zweitem Sieg in Folge, 3. mit deutlicher Schlappe

0

Am Wochenende fanden 5 Spiele mit FSV-Beteiligung statt.

Zunächst musste am Samstag die Altsenioren um 16:30 Uhr in Adenbüttel gegen den MTV Wasbüttel ran. Nach einer frühen Führung der Gäste konnte Matthias Rudolph ausgleichen. Doch noch vor der Pause trafen die Wasbütteler erneut. Am Ende musste sich die Mannschaft der FSV mit 1:3 geschlagen geben.

Sonntagmorgen um 10 Uhr machten die Altherren in Adenbüttel weiter. Das Team von Rolf Röder hielt sich in Halbzeit 1 gut gegen eine Okertaler Mannschaft, die stark verjüngt daher kam. Zur Pause stand es 0:0. Als die Kräfte bei den Hausherren nachließen, stach Okertal zu und traf innerhalb von 26 Minuten dreimal. Endstand: 0:3.

Um 14 Uhr spielte dann am Sonntag die 3. Herren bei den starken Ettenbüttelern. Die ambitionierten Hausherren führten bereits nach 25 Minuten mit 4:0. Früh war klar, dass dieser Gegner zu stark sein würde und heute nicht viel drinnen liegt. Am Ende ging das Spiel 6:0 für Ettenbüttel aus, was keine Schande ist. Schon letzte Saison war Ettenbüttel weit oben in der Tabelle. Die Punkte muss die 3. Herren gegen andere Mannschaften holen. Kopf hoch, weiter geht es.

Um 15 Uhr trat die 2. Herren auswärts in Meinersen an. Bei der 2. Mannschaft wollte das Team den Schwung aus dem 6:0 über Okertal mitnehmen und den zweiten Sieg in Folge einfahren. Nach zerfahrenen Anfangsminuten, in denen Meinersen nach einem langen Ball in Führung ging, drehte die Mannschaft auf. Zunächst spielte Michael Horst einen diagonalen Flugball in den Strafraum auf Patrick Lippe, den dieser erst mit dem schwachen rechten volley nahm. Als der Torwart den Ball parieren konnte, setzte Patrick nach und traf zum 1:1. In der Folge war die FSV feldüberlegen. Jan Malte Potratz auf den eingerückten Nils Burgdorf, der lässt auf Michael Horst klatschen, der den hinterlaufenen Nico Schubert in die Tiefe schickt. Nico lässt zwei Gegenspieler aussteigen und legt auf Hans Daume quer, der etwas zu kurz für Patrick Lippe klatschen lässt, dessen Schuss noch geblockt werden kann. Einer der besten Spielzüge diese Saison. Im Anschluss entstehen Chancen durch Daume, Lippe, Horst, Krista und erneut Lippe, aber der Ball will nicht ins Tor. Meinersen blieb stetig durch ihren pfeilschnellen Stürmer gefährlich, hatte spielerisch aber nicht so viel anzubieten. Kurz vor der Pause traf der eingewechselte Jonas Schmidt nach einem Flachpass hinter die Abwehr von Janik Krista zum 1:2. Nach der Pause schwanden etwas die Kräfte auf beiden Seiten. Meinersen versuchte es viel mit langen Bällen, die FSV zunächst noch kurz. Patrick Lippe auf Hans Daume, der den Ball kurz mitnahm und wieder Patrick anspielte, der vor dem Tor eiskalt blieb und das 1:3 erzielte. In der Folge schmiss Meinersen alles nach vorne und die FSV verteidigte ordentlich. Leider wurden die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen viel zu groß, weshalb es mit der Zeit immer anstrengender wurde, die Lücken zuzulaufen. Heise, Lippe, Schubert, Mensing und Schmidt hatten noch Chancen, den Sack endgültig zuzumachen, aber es blieb beim 1:3. Ein wichtiger Erfolg. Diese Woche stehen zwei wichtige Partien auf dem Plan. Zunächst spielt die 2. Herren am Donnerstag gegen den TSV Meine, der den 3. Platz belegt, anschließend Samstag gegen den SV Welat, der 2. ist.

Die 1. Herren erwischte gestern leider einen nicht ganz so guten Tag und hatte darüber hinaus noch einen der stärksten Gegner bisher in der Bezirksliga. Die Folge: Die FSV hielt gut mit, wurde von den geschickten Gastgebern des TSV Hehlingen aber gut beschäftigt. Zur Pause hieß es 0:0. Direkt nach der Pause fing Hehlingen einen Angriff der FSV ab und konterte blitzsauber zum 1:0. Dieses Ergebnis hatte lange bestand, ehe die Hehlinger erneut konterten und in der 81. Minute zum 2:0 und in der 90. Minute zum 3:0 trafen. Eine Niederlage, die vielleicht etwas zu hoch ausfiel. Hehlingen ist jedoch ein starker Gegner. Bereits Samstag kann das Team von Marvin Homann den Schalter wieder umlegen, dann ist Mörse in Rethen zu Gast. Kommt vorbei!

1., 2. und 3. Herren mit neuen Einzelporträts und Mannschaftsfotos

0

Alle drei Mannschaften der FSV wurden von Gerd Heuer in Rethen abgelichtet. Sowohl einzeln als auch als Mannschaft. Vielen Dank an dieser Stelle an unseren fleißigen Fotografen, der wieder tolle Fotos geschossen hat. Die Ergebnisse könnt ihr hier: 1. Herren, 2. Herren und 3. Herren einsehen.

FSV I mit unnötigem Unentschieden, FSV II mit Befreiungsschlag

0

Am Wochenende fanden 5 Spiele mit FSV-Beteiligung statt.

Den Anfang machte am Samstag um 15:30 Uhr die 3. Herren, die nach ihrer Neugründung gut in die Saison gestartet ist. Mit dem SSV Didderse hatte sie diesen Samstag jedoch einen sehr ambitionierten Gegner. Bis zur Halbzeit hielt sich das Team von Stephan Bartens und Jupp Lillie hervorragend, es stand 0:0. Nach dem Seitenwechsel bekam jedoch der Gast die Oberhand und gewann schlussendlich mit 0:4. Es heißt, die Köpfe oben zu behalten, denn Didderse ist derzeit mit 4 Siegen und einem Unentschieden Tabellenführer und wird noch gegen ganz andere Teams gewinnen.

Um 16:30 Uhr spielten dann die Damen auswärts in Groß Oesingen. Bis zur Halbzeit hielten sie sich gegen ein starkes Team gut und lagen nur 2:0 hinten, aber nach der Halbzeit legte der Gastgeber noch eine Schippe drauf und gewann mit 7:1. Kopf hoch, Mädels. Gegen den Tabellenführer kann man verlieren. Chancen habt ihr gegen die anderen Teams.

Den Sonntag eröffnete die Altherren. Diese mussten in Volkse-Dalldorf ran und taten sich in Halbzeit 1 noch etwas schwer. Es stand 0:0. Doch direkt nach Wiederanpfiff traf zunächst Maik Brandes per Doppelpack, ehe Udo Möhle den 0:3-Endstand herstellte.

Um 13 Uhr spielte dann die 2. Herren in Rethen. Nach der unnötigen Niederlage in Gravenhorst, bei der man keine gute Leistung zeigte, war der Mannschaft anfangs noch etwas die Verunsicherung anzumerken. Zwar war man feldüberlegen, doch vor dem Tor waren viele Abspiele und Abschlüsse viel zu ungenau. Die Erlösung führte dann Nico Schubert herbei, der nach starker Hereingabe von Janik Krista am zweiten Pfosten flach ins lange Eck abschloss. Kurz vor der Pause setzte dann Nils Burgdorf zum Dribbling an und wurde zum zweiten Mal in diesem Spiel unsanft zu Fall gebracht. Beim ersten Mal blieb der Pfiff noch aus, beim zweiten Mal gab es endlich Elfmeter. In Abwesenheit des terminlich verhinderten Patrick Lippe trat Kapitän Michael Horst an und verwandelte sicher. Noch vor der Pause stellte Nico Schubert, wiederum nach Vorlage von Janik Krista auf 3:0. Auch Hans Daume hätte in Halbzeit 1 das Ergebnis noch höher schrauben können. Nach der Pause fuhr die FSV zunächst einen Gang zurück. Erst ein 28-Meter-Knaller aus halbrechter Position von Michael Horst, der unter der Latte einschlug, brachte die Mannschaft wieder in Fahrt. Immer wieder kam das Team über Janik Krista in den Rücken der Abwehr, spielte jedoch die Chancen zu selten klar aus. Hans Daume, der wie gewohnt viel arbeitete und etwas Pech hatte, traf zum 5:0 ehe Daniel Scholz bei einem Gestocher den Ball zum 6:0 über die Linie bugsierte. Der Endtstand. Uns freut besonders, dass Hannes Weber genauso sein Comeback gab wie Marcel Mensing. Wir hoffen, dass sich diese Woche unser Lazarett weiter lichtet und wir am Wochenende gegen Meinersen II nachlegen können.

Um 15 Uhr empfing die 1. Herren den FC Schunter. Die Voraussetzungen hätten nicht unterschiedlicher sein können. Schunter ganz unten in der Tabelle – die 1. Herren Tabellenführer. Doch die Bezirksliga ist eine Klasse, in der einem niemand etwas schenkt und in der die Leistungsunterschiede immer geringer werden. So hatte Schunter anfangs gute Chancen ehe Andrej Ganski die FSV mit einem blitzsauberen Hattrick auf die Siegerstraße brachte. Nach der Halbzeit ließ die FSV etwas nach. Die Mannschaft verwaltete das Ergebnis etwas, verlor dabei aber zu viele Bälle und bekam einige wieselflinke Spieler von Schunter nicht in den Griff. So kam Schunter auf 3:1 heran. Doch Jannik Bruns stellte den alten Abstand nach einer kurz ausgeführten Ecke wieder her. Überlegt traf er im Tiefschlaf der Gäste ins linke untere Eck. Doch die Nachlässigkeiten der FSV wurden nicht weniger und so kam Schunter sukzessive wieder heran. 4:2 in der 73. Minute, 4:3 in der 79. Minute und 4:4 in der 83. Minute. Beinahe hätte Schunter sogar noch gewonnen, doch Manuel Freitag im Tor der FSV vereitelte klasse. Insgesamt wurde die Mannschaft mit den eigenen Mitteln geschlagen. Schunter zeigte Moral, steckte nie auf und kam fast noch zum Sieg. Eine Lehre für viele junge und bezirksligaunerfahrene Spieler der FSV – halbgas ist in der Bezirksliga auch bei einem 3-Tore-Vorsprung zu wenig. Nichtsdestotrotz ein sehr gelungener Saisonstart der FSV – 5 Spiele, 11 Punkte und immer noch ungeschlagen. Weiter geht es am kommenden Sonntag! Dann wartet auswärts mit dem TSV Hehlingen ein echter Brocken.

Samstag, 10.09.2016

FSV III vs. SSV Didderse 0:4 (0:0)

SV Groß Oesingen vs. FSG Vordorf/Adenbüttel/Rethen 7:1

Sonntag, 11.09.2016

Volkse Dalldorf vs. FSV AH 0:3, Tore durch Brandes (2) und Möhle

FSV II vs. FSV Okertal 6:0 (3:0), Tore durch Schubert (2), Horst (2), Daume und Scholz

FSV I vs. FC Schunter 4:4 (3:0), Tore durch Ganski (3) und Bruns

Die Mentalitätsbestien schlagen wieder zu, Altsenioren mit Niederlage

0

Am Wochenende fanden nur zwei Spiele mit FSV-Beteiligung statt.

Die Altsenioren hielten sich am Freitag beim Auswärtsspiel gegen Rothemühle zunächst wacker, zur Halbzeit stand es 3:2 für die Gastgeber. Thomas Leiding und Daniel Trelewsky glichen zunächst zweimal die Führung Rothemühles aus, ehe der TSV mit dem Pausenpfiff wieder in Führung ging. Nach der Pause war ein leichter Kräfteverschleiß spürbar, Rothemühle zog mit 5:2 davon. Erneut Trelewsky traf zum 5:3, ehe der TSV das letzte Wort hatte und zum 6:3 Endstand traf.

Zu Beginn der Bezirksligapartie der 1. Herren am Sonntag in Wolfsburg lief wirklich nicht viel für unser Team. Nach 20 Minuten hatte es in der rassigen Partie schon 5 gelbe Karten gegeben. Die sechste war die zweite für Rafael Jagodzinski, der somit bereits früh vom Platz musste. Als der 1. Fc Wolfsburg nach 26 Minuten auch noch in Führung ging, wussten alle, dass es ein hartes Stück Arbeit wird, zu zehnt noch zurück zu kommen. Doch das ist eine der größten Stärken dieser Mannschaft. „Come back stronger“ könnte dabei der Leitsatz der Homann-Elf sein. Wenn die Mannschaft in der Vergangenheit mit dem Rücken zur Wand stand, war sie für den Gegner immer am gefährlichsten. Aufgeben? Gibt es nicht. So mühte sich das Team und arbeitete und kam nach 63 Minuten zu einem in der Entstehung sehr glücklichen Tor. Einen Rückpass eines Abwehrspielers des Fc konnte der Heimkeeper nicht verarbeiteten und es entstand ein kurioses Eigentor. Jetzt spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Beide wollten die Partie noch für sich entscheiden. Tim Rudolph tat dies. Kaum auf dem Platz, fasste er sich ein Herz und knallte den Ball in der 89. Minute zum 1:2-Siegtreffer in die Maschen. Der Jubel war grenzenlos, wieder einmal hatte die FSV es gepackt. Die Mentalitätsbestien hatten wieder zugeschlagen und nach 70 Minuten Unterzahl einen Rückstand zu einem Sieg gedreht. Mit nunmehr 10 Punkten ist das Team jetzt wieder Tabellenführer, einfach irre. Und noch einen schönen Anlass gab es: Co-Trainer und Leitwolf Jannik Bruns hatte am Wochenende Geburtstag, wir wünschen nachträglich noch alles Gute! Schönes Geschenk vom Team.

Guten Wochenstart, die FSV

Freitag, 02.09.2016

19:00 Uhr TSV Rothemühle vs. FSV AS 6:3 (3:2), Tore durch Leiding und Trelewsky (2)

Sonntag, 04.09.2016

15:00 Uhr 1. FC Wolfsburg vs. FSV I 1:2 (1:0), Tore durch den Gegner und Rudolph

1. Herren in Wolfsburg, 2. Herren und 3. Herren spielfrei

0

Am heute beginnenden Wochenende finden lediglich 2 Spiele mit FSV-Beteiligung statt. Die 2. Herren ist genauso spielfrei wie die Damen, die Altherren und die 3. Herren.

Die Altsenioren starten somit das Wochenende am heutigen Freitag um 19 Uhr in Rothemühle. Der dort ansässige TSV startete mit 3 Punkten aus 3 Spielen und liegt somit einen Punkt vor unserer Altseniorenmannschaft.

Am Sonntag steht das nächste Bezirksligaspiel unserer 1. Herren in Wolfsburg gegen den 1. FC Wolfsburg an. Dabei werden Stephan Herbig und Timm Feddersen der Mannschaft leider weiterhin fehlen. Darüber hinaus sind Christian Helms und Lukas Heuser terminlich verhindert. Der Gegner ist alles andere als gut in die Saison gestartet. In 3 Spielen gab es 3 Niederlagen bei 1:7 Toren. Nach einem ordentlichen 1:2 zum Auftakt gegen die starken Kästorfer gab es am 2. Spieltag ein 0:4 gegen die Zweitvertretung des SSV Vorsfelde und am letzten Spieltag ein 0:1 gegen Reislingen-Neuhaus. Zwei der drei Ergebnisse waren sehr knapp und Wolfsburg hatte das Pech gegen Saisonbeginn gleich gegen 3 starke Gegner der Liga antreten zu müssen. Trainer Marvin Homann wird seine Spieler wie schon in den letzten beiden Jahren geerdet halten, um das Spiel mit der nötigen Demut und dem erforderlichen Respekt anzugehen. Wir hoffen, dass ihr am Sonntag die nächsten 3 Punkte einfahrt, Männer!

Freitag, 02.09.2016

19:00 Uhr TSV Rothemühle vs. FSV AS

Sonntag, 04.09.2016

15:00 Uhr 1. FC Wolfsburg vs. FSV I

  • Kalender

    27. September 2016
    • Marlon Purps Geburtstag

    • Daniel Busse Geburtstag

    7. Oktober 2016
    • Torsten Krause Geburtstag

  • Unsere Fans

nach oben